Betriebliche Berufsausbildung

Der Ausbildungsbetrieb und die Berufsschule tragen die Verantwortung für die berufliche Bildung. Im Rahmen dieser dualen Ausbildung ist die Berufsschule Partner und Dienstleister für die Ausbildungsbetriebe. Der Unterricht in der Berufsschule wird in Lernfeldern durchgeführt. Das Lernfeldkonzept geht davon aus, dass durch einen starken Berufs- und Handlungsbezug des Unterrichts die Aneignung von Wissen im beruflichen Tätigkeitsfeld erleichtert wird. Der Unterricht in Lernfeldern fördert die Entwicklung wichtiger Handlungskompetenzen (Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen). Die traditionelle Fächerauftrennung wurde in der Berufs- und Berufsfachschule aufgehoben.

Je nach Ausbildungsberuf dauert die Ausbildung zwischen zwei und dreieinhalb Jahre. In allen neugeordneten Ausbildungsberufen gibt es heute 9 bis 15 Lernfelder. Sie orientieren sich an realen betrieblichen Handlungssituationen und fassen mehrere Handlungsfelder zusammen. Im Lernfeld sollen die Auszubildenden in einer Lernsituation nach dem Modell der vollständigen Handlung (Informieren, Planen, Entscheiden, Ausführen, Kontrollieren und Bewerten) lernen.

Sind sie momentan auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz? Dann informieren Sie sich auf den Seiten der Handwerkskammer über freie Ausbildungsplätze:

Lehrstellenbörse der Handwerkskammer

Informieren Sie sich auf den nächsten Seiten über die Möglichkeiten einer beruflichen Ausbildung.

AusbildungsberufAusbildungsdauerWeitere Informationen
Automatenfachmann/-frau 3 Jahre Informieren
Elektroanlagenmonteur/in 3 Jahre  Informieren
Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik 3½ Jahre Informieren
Elektroniker/in für Informations- und Telekommunikationstechnik 3½ Jahre Informieren
Elektroniker/in für Maschinen und Antriebstechnik 3½ Jahre Informieren
Systemelektroniker/in 3½ Jahre Informieren