Elektroniker*in für Informations- und Telekommunikationstechnik

Ausbildungsberuf: Elektroniker*in für Informations- und Telekommunikationstechnik

Ausbildungsdauer: Jahre

Elektroniker*innen der Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik planen und installieren elektronische Sicherheits- und Kommunikationssysteme, wie z.B. Telefon- und Alarmanlagen, Videoüberwachungssysteme und Zutrittskontrollen.
Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten EDV- Dienstleister, der Fernleitungstiefbau und Bahnunternehmen mit ihren Kommunikationsnetzen. Die Konzeption und Installation von Gebäudeleiteinrichtungen und Einrichtungen zur Gebäudesicherheit z.B. Brandmeldeanlagen gehören zu den Arbeitsgebieten dieses Berufs genau so wie die Errichtung von Datennetzen und Bussystemen. Wichtig ist die Arbeit mit Diagnosegeräten zur Gewährleistung der Funktionsfähigkeit bzw. zur Ermittlung von Störungen in den Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik.
 
Der theoretische Unterricht in diesem Beruf umfasst an der Hein-Moeller-Schule über 3½ Jahre neben dem Fach „Wirtschafts- und Sozialkunde“ folgende 13 Lernfelder (LF) mit einem Umfang von 10 Stunden pro Woche.
2018 ftiw 1
2018 ftiw 1

Elektroniker*in für Informations- und Telekommunikationstechnik

Ausbildungsberuf: Elektroniker*in für Informations- und Telekommunikationstechnik

Ausbildungsdauer: Jahre

Elektroniker*innen der Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik planen und installieren elektronische Sicherheits- und Kommunikationssysteme, wie z.B. Telefon- und Alarmanlagen, Videoüberwachungssysteme und Zutrittskontrollen.
Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten EDV- Dienstleister, der Fernleitungstiefbau und Bahnunternehmen mit ihren Kommunikationsnetzen. Die Konzeption und Installation von Gebäudeleiteinrichtungen und Einrichtungen zur Gebäudesicherheit z.B. Brandmeldeanlagen gehören zu den Arbeitsgebieten dieses Berufs genau so wie die Errichtung von Datennetzen und Bussystemen. Wichtig ist die Arbeit mit Diagnosegeräten zur Gewährleistung der Funktionsfähigkeit bzw. zur Ermittlung von Störungen in den Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik.
 
Der theoretische Unterricht in diesem Beruf umfasst an der Hein-Moeller-Schule über 3½ Jahre neben dem Fach „Wirtschafts- und Sozialkunde“ folgende 13 Lernfelder (LF) mit einem Umfang von 10 Stunden pro Woche.
2018 ftiw 1
2018 ftiw 1

Ausbildungsinhalte

1. Ausbildungsjahr:

LF 1          -           Elektrotechnische Systeme analysieren und Funktionen prüfen
LF 2          -           Elektrische Installationen planen und ausführen
LF 3          -           Steuerungen analysieren und anpassen
LF 4          -           Informationstechnische Systeme bereitstellen

2. Ausbildungsjahr:

LF 5          -           Elektroenergieversorgung und Sicherheit von Betriebsmitteln gewährleisten
LF 6          -           Anlagen und Geräte analysieren und prüfen
LF 7          -           Steuerungen für Anlagen programmieren und realisieren
LF 8          -           Antriebssysteme auswählen und integrieren

3. Ausbildungsjahr:

LF 9          -           Kommunikationssysteme planen und realisieren
LF 10        -           Gefahrenpotenziale ermitteln, Sicherheitssysteme realisieren
LF 11        -           Vernetzte Systeme erweitern und administrieren

4. Ausbildungsjahr:

LF 12        -           Informations- und Telekommunikationsanlagen planen
LF 13        -           Informations- und Telekommunikationsanlagen in Stand halten und ändern

Weitere Informationen

Weitere informationen zu diesen Ausbildungsberuf können Sie über die folgenden Links finden. Besonders zu empfehlen ist das Angbeot vom Bayerischen Rundfunk: Der Ausbildungsberuf wird in einem kurzen Video ausführlich dargestellt.

Anbieter

 Inhalt

Bundesagentur für Arbeit Allgemeiner Überblick
Bundesinstitut für berufliche Bildung

Allgemeine Informationen