Fachbereich Automatisierungstechnik

 Die heute verfügbaren, kostengünstigen Kleinsteuerungen bieten die Möglichkeit einer modernen Ausbildung mittels eines handlungsorientierten Unterrichtes. Kleinsteuerungen folgen von sich aus nicht der Idee des Programmierens einer Steuerung, sondern bieten die moderne Lösung eines gewohnten Arbeitsablaufs.  Der Kontaktplan (KOP) besitzt die größte Ähnlichkeit mit der klassischen Schützschaltung. Daher empfiehlt sich die Verwendung immer dort, wo eine bewährte Schaltung elektronisch umgesetzt werden soll. fb aut 02

Der Programmentwurf mit dem KOP ist für Steuerungspraktiker*innen und Elektrotechniker*innen eine gewohnte Tätigkeit. Deshalb wurde diese Sprache zur Basis für die Kleinststeuerungen „EASY”. Wer Schaltpläne lesen kann, fühlt sich bei EASY sofort zu Hause. Denn jeder Stromlaufplan lässt sich 1:1 auf dem Display eingeben. Das Gerät arbeitet dabei wie gewohnt mit Schließern, Öffnern und Spulen. Sämtliche Grund- und Sonderfunktionen lassen sich miteinander verdrahten - einfach per Tastendruck. Der Fachbereich Automatisierungstechnik nutzt diese Kleinsteuerungen im Rahmen des Unterrichts.

Die Entwicklung der Steuerung mittels EASY erfolgt in der Reihenfolge:

  • Zuordnungsliste der Ein- und Ausgänge (Anschlussplan)
  • Anschluss der Sensoren und Aktoren
  • Entwicklung des Steuerungsprogramm
  • Programmeingabe und Test
Die Programmentwicklung, die Programmeingabe und die Programmsimulation erfolgt unter Verwendung einer speziellen Software (EASY-Soft) und einem PC. Die EASY-Soft macht es dem Anwender besonders leicht. Der grafische Editor zeigt direkt die gewünschte Schaltplandarstellung. Auswahlmenüs und "Drag and Drop-Funktionen" erleichtern das Verknüpfen. Einfach Kontakte und Spulen auswählen und verbinden, alles per Mausklick – fertig!